Achtung Plagiate: Anette Strohmeyer deckt auf

Stellt euch vor: Ihr surft so auf Amazon rum, entdeckt ein interessantes Buch. Erst denkt ihr euch nichts dabei, dann erscheint euch der Klappentext aber vertraut – und beim Blick ins Buch merkt ihr dann, dass es euer eigenes ist! Nur mit anderem Cover und anderem Autor: Ein Plagiat!

So erging es Anette Strohmeyer, die ich vor einigen Jahren für meinen uralt-Blog interviewen dürfte.

Bei ihren Nachforschungen entdeckte die Schriftstellerin, dass die Plagiatsmasche weitere Kreise zieht, als zuerst angenommen. Sie fand noch mehr Werke, die von dem Übeltäter (oder den Übeltätern) einfach kopiert und die Plagiate über Amazon zum Verkauf angeboten wurden.

Ihre Erkenntnisse lest ihr hier:


 

Wenn ihr schon veröffentlicht habt, befolgt ihre Tipps. Hoffentlich werdet ihr nicht fündig. Ansonsten gilt:

Spread the word!

Gerne mögen, teilen und stalken:
Niemand hat eine Bewertung abgegeben. 🙁

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.