EpicCon 2018 in Münster

Das war sie also: die EpicCon 2018, meine erste Con, bei der ich ganz allein als Aussteller aufgetreten bin … so ganz ohne Verein. Und ich muss sagen: Es hat alles absolut reibungslos funktioniert!

Zu verdanken habe ich das meinen kompetenten und hilfsbereiten Unterstützern, die beim Transport, Auf- und Abbau geholfen haben. Wir hatten uns zu fünft ein Ferienhaus in Sprakel gemietet, und obwohl ich mit dem Verkauf auf der Messe nur die Standkosten decken konnte, war es doch insgesamt ein cooler Kurzurlaub.

Vielen Dank auch an die Mädels von Akira Arenth, die mit uns am Stand waren und mit ihrer Motivation und Begeisterung für gute Stimmung sorgten (@Steffi: Nochmals danke für sie USS Ente!). Ich hatte den Damen ein Stück von meinem Tisch zur Verfügung gestellt, weil ich vor Monaten noch Angst hatte, ich alleine würde niemals einen ganzen Tisch befüllen können.

EpicCon 2018 artificus

Wie sich herausstellte, waren meine Befürchtungen unbegründet, denn letztendlich war mir der große Tisch trotzdem zu klein (bzw. nicht tief genug). Bezüglich Standaufbau muss ich noch einiges lernen, das kriegt man sicher effizienter hin.

Von der Con an sich war ich leider etwas enttäuscht. Es kam nicht wirklich Stimmung auf, das Workshop-Programm war sehr Cosplayer-lastig und die Kaufbereitschaft hielt sich in Grenzen. Die EpicCon ist also v.a. etwas für Cosplayer und Japan-Fans. Ich habe dort eher weniger verloren und werde mich weiter nach Comic- und Buchlastigen Conventions umsehen. Von der lieben RedFryPan bekam ich bereits den Tipp, es mal mit der KrähenCon zu versuchen.

Generell gab es auf der EpicCon 2018 sehr wenige Künstler mit eigenen Comics auf der Zeichner-Allee. Zum einen war CRID dort, deren Comics ich aber alle schon habe. Zum anderen habe ich mir von Kuka beide Bände ihres süßen Comics „Der ganz normale Alltags-Wahnsinn“ gekauft – davon wird es auch Rezensionen geben (mit denen muss ich eh weitermachen, hier liegen noch stapelweise Comics!). Ansonsten sind mit leider keine anderen Künstler mit Story Telling im Sortiment aufgefallen – dabei suche ich ausschließlich danach. Wahrscheinlich war dort einfach nicht die passende Zielgruppe.

EpicCon 2018 by artificus

Peinlich, peinlich! 

Zwei Dinge: 1) Ich bin der Überzeugung, dass unsere Dimension zu einem großen Prozentsatz aus Ironie besteht. 2) Ich habe bereits mit 13 Jahren eine Kurzgeschichte darüber geschrieben, warum Menschen niemals Perfektion erreichen können. Denn wenn sie es täten. wären sie gottgleich und das Universum würde implodieren.

Was möchte ich damit sagen? Ganz einfach: Es ist sehr ironisch, dass mein erfolgreichster Blogbeitrag die Wichtigkeit eines Lektorats oder zumindest eines vernünftigen Korrektorats beschreibt und ich gleichzeitig Erstauflagen verkaufe, die nur so vor Fehlern strotzen. 

Ich könnte mich jetzt rausreden und Entschuldigen suchen, das ändert aber nichts an der Tatsache, dass das einfach sau-unprofessionell ist. Und dafür möchte ich mich entschuldigen. Bei den nächsten Auflagen wird mir das nicht passieren!

Die korrigierte Version von Sileon kam vor vier Tagen von meiner Korrektorin zurück, das Print-on-Demand und das E-Book werden also weitestgehend fehlerfrei sein. Diesen Monat werde ich den Satz machen, so dass man Episode 1 bald auch online bestellen kann.

PLEx

In den nächsten Tagen wird die erste Seite von PLEx hochgeladen. Dummerweise habe ich noch immer keine Idee für ein Cover. ^^ Kapitel 1 ist schon komplett gelayoutet, Kapitel 2 ist komplett geschrieben und geskribbelt. Dieses Projekt fängt nun also auch endlich an und läuft dann parallel neben den anderen mit. Mal sehen, ob ich den Turnus von  einer Seite pro Woche einhalten kann. Mein Ziel ist es, mindestens zwei Seiten im Monat fertigzustellen.

Also dann, bis die Tage!

Gerne mögen, teilen und stalken:
Niemand hat eine Bewertung abgegeben. 🙁

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

2 Comments

  1. Wong

    Hey, hab mir Sileon auf der EpiCon von dir gekauft und wollte nur sagen, dass ich die Story sehr interessant und witzig finde. Für meinen Geschmack waren da ein paar zu viele Rechtschreibfehler drin, aber im Großen und Ganzen eine tolle Arbeit, freue mich auf Band 2!

    • artificus

      Hey Wong!
      Freut mich riesig, dass es dir trotz der Fehler gefallen hat.
      Leider kam die Korrektur von Sileon so kurzfristig vor der Con, dass der Druck zeitlich nicht rechtzeitig geklappt hätte. Damit ich überhaupt etwas auf der EpicCon zu verkaufen habe, habe ich vorher die nicht endkorrigierte Fassung drucken lassen. Ich habe daraus zumindest gelernt, dass ich Veröffentlichungen nie mehr von Messeterminen abhängig machen werde. ^^ Wenn man nicht hauptberuflich schreibt, kommt einfach zu viel Unberechenbares dazwischen.
      Episode 2 wird direkt korrigiert veröffentlicht, versprochen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.